Nähstube

Die Idee, aus Recyclingmaterialien praktische Taschen herzustellen, machte die Nähstube im Mehrgenerationenhaus im Stadtteil bekannt. Aus Tetra-Packs, unterschiedlichen Stoffen und Kaffeebeuteln fertigen die Teilnehmerinnen der Nähstube beliebte und praktische Accessoires: vom Shopper, dem Kissenbezug, der Handytasche bis hin zur Stoffschürze. Darüber hinaus erledigen die Frauen auf Anfrage auch gerne andere Näh- und Änderungsarbeiten wie zum Beispiel die Änderung von Hosen, das Beziehen von Polstermöbeln oder anderen Einrichtungstextilen — ein praktischer Service auch für den kleinen Geldbeutel. Interessierte sind herzlich willkommen!

Nähstube mit Nähkurs
Leiblachstraße 8
88131 Lindau-Zech
Tel: 08382 – 75 09 60

Öffnungszeiten:
Mittwoch 9:00 bis 12:00 Uhr

 

Veranstaltungsort:
1. OG  | Treffpunkt Zech

Ansprechpersonen:
Ulla Kind (Leitung) (Tel. 08382-21797)
Zymrije Kastrati (Tel. 08382-947584)

Zur Nähstube:
In der Nähstube werden den Teilnehmerinnen unter Anleitung von Ulla Kind und Zymrije Kastrati Grundlagen des Nähens vermittelt. Geübte Näherinnen sind ebenfalls willkommen. Ziel der Nähstube ist es, gemeinsam schöne Dinge anzufertigen und sich bei der kreativen Arbeit besser kennenzulernen und auszutauschen. Zudem besteht für die Teilnehmerinnen der Gruppe die Möglichkeit, sich durch die Nähtätigkeit einen kleinen Zuverdienst zu erwirtschaften. Nähmaschinen stehen zur Verfügung. Voraussetzungen für den Kurs sind nicht erforderlich. Jeder ist herzlich willkommen.

Angebote:

  • Nähen und Verkauf von originellen Shoppern, Handy- und Kulturtaschen, Küchenschürzen u.v.m.
  • Näh- und Änderungsarbeiten
  • Überziehen von Polstermöbeln
  • Nähen von Einrichtungstextilen (Gardinen, Kissen u. v. m)