Nachbarschaftshilfe

Die Nachbarschaftshilfe „nachbar & mehr“ im Treffpunkt Zech ist eine kurz- oder längerfristige Hilfe von Nachbarn für Nachbarn rund und um den Zech Stadtteil.
Das Angebot richtet sich an alle Stadtteilbewohner und bietet Unterstützung im Alltag an, wie z. B. Hilfe im Haushalt und Garten, Einkaufsservice und mehr…

Nachbarschaftshilfe
Leiblachstraße 8
D- 88131 Lindau-Zech
Tel: 08382 – 750960
E-Mail: buero@treffpunkt-zech.de

Verantwortlich:
Melanie Haugg
Pflegepädagogin (B.A.) und exam. Altenpflegerin

Anmeldung:
Anfragen persönlich im Treffpunkt Zech, telefonisch oder schriftlich an das Büro-Team vom Treffpunkt Zech. Es erfolgt dann ein Rückruf und ggf. ein Beratungsbesuch durch unsere Mitarbeiter.

Angebote:

  • Hilfe im Haushalt
  • Begleitung und Besuchsservice für ältere Menschen, z.B. Arztbesuche
  • Einkaufsdienst
  • Hilfe im Garten oder Winterdienst
  • kleine handwerkliche Hilfen
  • Kinder- und Hausaufgabenbetreuung

 

NACHGEFRAGT
Drei Fragen an Melanie Haugg, Leitung Nachbarschaftshilfe

 1.   Was ist das Ziel der Nachbarschaftshilfe?

Die organisierte Nachbarschaftshilfe im Stadtteil Zech möchte Menschen, die eine Unterstützung im Alltag benötigen, ein Hilfsangebot bieten. Das kann auf ältere Menschen und/oder kranke Menschen zutreffen oder auch Familien mit Kindern, die Unterstützung brauchen. Das kann von konkreter Hilfe im Haushalt bis hin zu Begleitung im Alltag, z.B. bei Arztbesuchen reichen. Wenn ein Beratungsbesuch Zuhause erfolgt ist, wird aus dem Helferkreis entsprechend der Anfrage die geeignete Person ausgewählt. Die Hilfe kann kurzfristig oder über einen längeren Zeitraum erfolgen.

2.   Ist die Nachbarschaftshilfe kostenlos?

Nein, die Kosten für die Dienstleistung betragen 11 € pro Stunde
Davon erhalten die Ehrenamtlichen für ihren Einsatz und Zeitaufwand eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 9 € pro Stunde und der Treffpunkt Zech finanziert von den 2 € organisatorische Tätigkeiten und Kosten für Versicherungen. In manchen Fällen kann das Angebot über die Kranken- und Pflegekasse erstattet werden.

3.   Wer kann sich in der Nachbarschaftshilfe engagieren?

Jeder, der sich für andere Menschen einsetzen möchte, kann sich bei der Nachbarschaftshilfe individuell einbringen. Die Ehrenamtlichen sind versichert und es finden regelmäßig Treffen und Schulungen für die Nachbarschaftshelfer/innen statt.