Bodensee

„Die Kiesel knistern, es rauscht der Sand“

Der Stadtteil Lindau- Zech liegt am Ufer des bayerischen Bodensees. Der direkte Zugang zum See ist einer der schönsten Vorzüge von Lindau-Zech. Das Binnengewässer ist auch unter dem Namen „Schwäbisches Meer“ bekannt.

Ob Kanufahrten direkt vom Zecher Campingplatz oder Regatten des Vereins TSG Lindau-Zech Abteilung Wassersport: Mit seinen vielen Ausflugszielen bietet der See für Einheimische und Gäste Zechs spannende Abwechslung und ist wegen seiner erstklassigen Wasserqualität für das Baden ausgezeichnet geeignet.

Gesamtfläche von 535 Quadratkilometern

Die Uferlänge des Sees beträgt 273 Kilometer. Davon liegen 173 Kilometer in Deutschland, 28 Kilometer in Österreich und 72 Kilometer in der Schweiz. Insgesamt umfasst der Bodensee eine Gesamtfläche von 535 Quadratkilometern und ein Wasservolumen von 48 Kubikkilometern. Sein Einzugsgebiet beträgt 11.500 Quadratkilometer.

Tiefste Punkt mit 245 Metern

Im direkten Umkreis des Bodensees befinden sich Deutschland, Österreich, die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Die Fläche des Obersees beträgt 437 Quadratkilometer. Er erstreckt sich zwischen Bregenz und Bodman-Ludwigshafen über 63,3 Kilometer, die breiteste Stelle befindet sich zwischen Friedrichshafen und Romanshorn mit 14 Kilometern und zwischen Fischbach und Uttwil befinden sich der tiefste Punkt mit 245 Metern.